JOOMLA SEO – Bessere Google Rankings!

AKTUALISIERT am 21. Juli 2020

Lesedauer ca. 13 Minuten

Jens Burkhardt Profilbild

von Jens Burkhardt

Jens Burkhardt Profilbild

von Jens Burkhardt

In diesem Beitrag schauen wir uns an, wie eine Website mit Joomla- SEO optimiert wird.

Joomla SEO

Joomla SEO Leitfaden

Google und andere Suchmaschinen interessiert es nicht, welches CMS verwendet wird. Es gibt also erstmal keinen Unterschied zu Typo3 oder WordPress bei der Suchmaschinenoptimierung.

Für jede erfolgreiche SEO Strategie gibt es 4 Teilbereiche. Das sind:

  1. Technik
  2. OnPage Optimierung
  3. Content (Inhalt)
  4. Autorität (OffPage SEO)
Die meisten Teilbereiche funktionieren also für Joomla wie bei klassischer Suchmaschinenoptimierung auch. 


Damit du den optimalen Einstieg in Joomla SEO bekommst schauen wir uns in diesem Ratgeber die wichtigsten Sachen gemeinsam an.

Grund Set Up für JOOMLA SEO

Am Anfang ist unser Ziel in Joomla alle Einstellungen richtig zu treffen, welche für die gesamte Domain gelten. 

Es handelt sich hierbei um das Grund-Setup. Wenn das nicht stimmt, haben wir hier nachteilige SEO Effekte. Die Einrichtung ist ganz leicht, es dauert nur ein paar Minuten.

SEO-Freundliche URL-Struktur einstellen

Die Einstellungen sind ziemlich simpel. 

Seitenstruktur Joomla

Gehe auf SystemKonfiguration und stell einfach folgende Sachen ein:

Suchmaschinenfreundliche URL auf JA

URL-Rewrite nutzen auf Ja

Dateiendung an URL anfügen auf NEIN

Unicode Aliase auf NEIN

Seitennamen auch im Title auf NEIN oder Dahinter

Warum genau so einstellen? Das erkläre ich jetzt:

Suchmaschinenfreundliche URL

Die URL ist sehr wichtig für SEO. Es ist der erste Anhaltspunkt für die Suchmaschine um zu verstehen, worum es auf der Seite geht. 

Auch für den Nutzer ist das wichtig. Generell sind lange Titel nicht sehr nutzerfreundlich und werden seltener geklickt.

Wenn du hier auf ja klickst, passiert noch nicht viel.  Es ermöglicht lediglich die folgenden Änderungen vorzunehmen:

URL-Rewrite

Beim sogenannten  URL-Rewrite wird am Ende der URL der Anhang “Index.php” entfernt. Diese hat keinen Nutzen, kann also weg. 

Achtung: bei dieser Einstellung muss noch ein Dateiname geändert werden. Bei neueren Servern funktioniert das meistens automatisch. Wichtig ist auf jeden Fall nachzuschauen und ggf. die Umbenennung durchführen.

Ist das nicht korrekt umgesetzt, wird die Website nämlich nicht mehr richtig funktionieren!

Es gibt prinzipiell zwei Möglichkeiten. Du musst definitiv auf die Dateien vom Server zugreifen. 

Einerseits kannst du dich in den FTP Server einloggen und die Dateien direkt umbenennen oder über den Host gehen.

HTACESS Joomla

Suche nach der “htaccess.txt” und ändere den Dateinamen in “.htaccess”.

Dateiendung an URL anfügen

Mit Dateiendung an URL anfügen auf NEIN wird die “.html-Endung” entfernt. Die ist auch völlig überflüssig.

Unicode Aliase

Standardmäßig werden in der URL Umlaute angezeigt. Das ist jedoch auf keinen Fall empfehlenswert, denn nicht alle Browser beherrschen dies. 

In WordPress z.B. ist das standardmäßig gar nicht möglich. Deshalb schalten wir den Unicode Aliase auf NEIN.

Seitenname auch im Titel

Der Seitentitel kann hinten angehangen werden. Das bedeutet allerdings weniger Platz für einen beschreibenden Titel, der für eine höhere Click Through Rate (CTR) führen kann.

Willst du also das maximale Potenzial von Joomla SEO erreichen, empfehle ich hier JA auszuwählen und das individuell von Page zu Page zu entscheiden.

GZIP-Komprimierung

Pagespeed, also wie schnell deine Seite lädt, ist ein wichtiger SEO-Faktor. 

Schon längst standardmäßig ist die sogenannte GZIP-Komprimierung.


Dabei werden die Dateien deiner Webseite komprimiert ausgeliefert und somit viele Kilobyte gespart. Die Folge: Alles ist etwas schneller. 

Joomla Gzip

Bei Joomla ist diese Funktion standardmäßig auf aus. 

Gehe zu Konfiguration →  Server und klicke dann auf JA bei dem Punkt GZIP-Komprimierung.

Cache Aktivieren 

Ein Cache ist in der Lage die Geschwindigkeit deiner Website noch zu erhöhen, denn diese wird damit “zwischengespeichert”.

Joomla Cache

Um diese Funktion zu aktivieren, gehe zu Konfiguration auf System und dann auf Cache und klicke auf “An-Normales Caching”.

Google Analytics und Search Console einrichten

Wir haben jetzt die Grundeinstellungen vorgenommen. Kommen wir nun zu einem sehr wichtigen Teil. 

Damit du siehst, wie sich dein Traffic entwickelt und deine SEO-Maßnahmen anschlagen benötigt es ein Tracking-Tool. Empfehlenswert dafür ist natürlich der Klassiker: Google Analytics.

Damit kannst du nicht nur sehen wie sich dein Traffic entwickelt, sondern auch aus welchen Quellen (und vieles mehr). 

Für die organische Suche ist außerdem Google Search Console wichtig, du bekommst dort die besten Infos  wie z.B. durchschnittliche Position, Impressionen und für welche Keywords deine Webseite überhaupt rankt.

Diese Daten bekommst du nicht in Google Analytics. Deshalb auf jeden Fall beide nutzen.

Wie gehen wir jetzt vor?

 Zuerst installieren wir Google Analytics: 

  • Gehe zu Google Analytics
  • Melde dich an (du benötigst dafür ein Gmail-Konto)
  • Klicke links unten auf Einstellungen
  • Klicke auf Property hinzufügen
  • Klicke auf Web und auf weiter
  • Trage URL und Seitenname ein
  • Du erhältst nun eine Tracking-ID

Diese ID muss nun in deine Joomla Seite eingebunden werden. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten, die leichteste ist aber eine Erweiterung.

Tracking ID Google Analytics

Dazu klickst du in deinem Joomla Backend auf ErweiterungenErweiterungenInstall

Jetzt suchst du nach einer Analytics Erweiterung.  Im Prinzip ist es egal welches. Ich empfehle dir allerdings Asynchrones Google Analytics.

Asynchronous Google Analytics

Du brauchst jetzt nur deine Tracking-ID einzutragen. Und schon ist deine Webseite verifiziert. 

Zum Schluss kannst du dich auf Search-Console anmelden.

Der Vorteil ist: Du benötigst keine zusätzliche Verifikation. Das wurde ja schon bei GA gemacht. 

Jetzt kannst du bist du bereit für die nächsten Schritte.

OnPage SEO

Kommen wir zu den wichtigsten Onpage Faktoren, also die Sachen die für jede individuelle Page wichtig sind.

Meta-Title - Der Titel, der in den Suchergebnissen angezeigt wird

Der Meta-Title ist absolut essenziell, denn es bewegt den Nutzer dazu auf deine Page zu klicken oder auch nicht. 

Meta Titel

Dieser hat also direkten Einfluss auf deinen Traffic. Indirekt beeinflusst sind auch deine Rankings, weil positive Nutzersignale von Google positiv bewertet werden.

Es macht deshalb viel Sinn, sich für jeden Meta Titel genug Zeit zu nehmen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Doch wie lang sollte der Meta Titel sein?

Ein Title sollte zwischen 58 und 65 Zeichen lang sein. Das wichtigste Ziel ist es, dass Google den Titel nicht abschneidet. Dazu misst Google aber nicht die Anzahl der Zeichen, sondern, die Gesamtbreite in Pixeln. Die maximale Pixelbreite ist 524

Das hört sich natürlich alles sehr technisch an, deshalb hier ein Tipp für dich. 

Nutze den Sistrix Snippet Generator und du siehst schön dargestellt, ob alles korrekt umgesetzt ist oder nicht. Leichter geht es nicht.

Wie stellt man das bei Joomla ein?

In Joomla wird der Titel automatisch als Meta Titel angezeigt. Du kannst den Titel ganz einfach bearbeiten. Gehe auf Inhalt und dann auf den gewünschten Beitrag. Jetzt kannst du links oben einen Titel eintragen.

Meta Titel bearbeiten Joomla

Meta-Beschreibungen (Meta-Description)

Die Meta Beschreibung ist der Text unter dem Meta Titel. Diese gibt dem Leser noch mehr Kontext, bevor er sich entscheidet.

Meta Beschreibung

Hier kannst du ihn individuell einstellen:

Inhalt → jetzt auf spezifischen Beitrag klicken → InhaltVeröffentlichungsoptionen

Parallel geht das auch für Kategorien und Menüs.

Eine Meta-Beschreibung muss zwischen 100 Zeichen und maximal 145 Zeichen lang sein. In der Mobilen Suche werden nur 110 Zeichen angezeigt. 

Sehr wichtig ist nicht unter 100 Zeichen zu gehen, weil dann nur eine Zeile angezeigt wird. Dementsprechend nimmt dein Suchergebnis weniger Platz ein und bekommt weniger Klicks.

URL Slug mir der Joomla Alias Funktion

Die URL-Slug sollte so kurz wie möglich sein und im optimalen Fall nur das Keyword enthalten.

Für diesen Beitrag über Joomla SEO sollte es also so aussehen:

Joomla URL

Content-Optimierung (Optimierung der Inhalte)

Zu SEO gehören auch Inhalte. Schließlich ist das eigentliche Ziel von jeder Suchmaschine den besten und relevantesten Inhalt zu präsentieren.  

Du musst also sicherstellen, dass dein Content wirklich am besten ist.

Natürlich ist Content sehr subjektiv. Wie also soll, eine Suchmaschine verstehen was guter Content ist?

Sie macht das mit verschiedenen Mitteln.

Einerseits kann sie Zusammenhänge von Wörtern relativ gut verstehen. Wenn eine Seite über ein spezifisches Thema spricht, gehören Keywordvarianten und zum Thema passende Wörter dazu.

Dann ist ein wichtiger Faktor die Tiefe des Contents. Das heißt einfach, wie viele Wörter geschrieben im Text enthalten sind. Generell gilt: mehr Inhalt ist gleich besser.

Allerdings heißt das nicht, dass du mit jedem Mittel versuchen solltest deinen Text zu strecken. Nein im Gegenteil, es sollte sich nur um wichtige Informationen handeln.

Auch gehört zu gutem Content nicht nur Text, sondern auch Bilder Videos und andere Elemente wie z.B. Checklisten.

Bei der kurzen Aufmerksamkeitsspanne der Menschen ist es sehr wichtig alles so einfach wie möglich zu halten. Ansonsten erhöht sich die Absprungrate.

Noch ein Tipp: Bevor du dich an die Contenterstellung machst solltest du eine sehr intensive Keywordrecherche machen. Damit findest du heraus, ob sich überhaupt jemand für das Thema interessiert oder nicht. 

Dafür gibt es verschiedene SEO-Tools z.B. KWFinder oder eine Alternative

H-Tags der Überschriften

Die Überschriften müssen mit dem richtigen H-Tag versehen werden.

Es gibt auf der Seite genau eine H1-Überschrift, die ganz oben steht. Danach geht es weiter mit H2-Überschriften. Gibt es für diese noch mehrere Unterpunkte, kannst du H3´s nutzen. Das lässt sich weiterführen bis auf H6 (falls benötigt).

Ganz wichtig: die H-Tags sollten nicht durcheinander gewürfelt werden.

Schau dir dieses negativ-Beispiel an und ich glaube, du verstehst was ich meine:

schlechte H-Tag Struktur

Bilder und Fotos

Bilder müssen mit einem Alt-Tag versehen werden. Dieser sogenannte alternative Titel hilft der Suchmaschine beim Verständnis des Bildes, denn sie kann das Bild ja nicht erkennen. 

Außerdem können deine Fotos so in der Bildersuchmaschine gefunden werden, was für zusätzlichen Traffic führen kann.

Ein wichtiger Hinweis noch: bitte schneide deine Bilder vor dem Hochladen. Die Bilder sollten nicht größer sein, als sie auf deiner Webseite dargestellt werden, denn so steigt nur die Dateigröße an. Das sollte auf jeden Fall vermieden werden. 

Pagespeed

Bleiben wir gleich beim Pagespeed. 

Für das Nutzererlebnis ist es wirklich essenziell, dass seine Webseite relativ schnell lädt. Mit dem vorgefertigten System Joomla ist es natürlich nicht ganz so einfach Optimierungen vorzunehmen.

Ich empfehle dir deshalb diese Erweiterung zu nutzen:

Plugin JCH OPTIMIZE: SPEED UP YOUR JOOMLA!

JCH-Optimize-Joomla

Der erste wichtige Punkt ist das Zusammenführen von CSS und JavaScript Dateien. So können die HTTP-Requests gesenkt werden. Das führt zu weniger Ladezeit.

Der nächste Punkt ist sogenannter lazyload. Dabei werden deine Bilder und auch Videos erst dann geladen, wenn sie tatsächlich benötigt werden. 

Stell dir vor, du hast einen langen Blogbeitrag mit vielen Bilder geschrieben. Wenn diese jetzt alle SOFORT geladen werden müssen benötigt das natürlich viele Ressourcen. Mit lazyload werden diese erst später geladen.

All diese Sachen kannst du natürlich mit dem Plugin einstellen.

Vorher lohnt es sich allerdings zu checken, ob dein Server HTTP/2 aktiviert hat.  Wenn ja kannst du prinzipiell auf dieses Plugin verzichten, denn damit können mehrere Sachen simultan geladen werden.

Eine wichtige Einflussgröße auf den Pagespeed hat natürlich auch der Web-Host. Es lohnt sich also einen guten SEO Host auszuwählen.

Die  günstigsten Pakete sind in der Regel stark überfordert und verschlechtern die Ladezeit enorm. Hier lohnt es sich ein Paar Euro mehr pro Monat auszugeben.

JOOMLA SEO Plugins

Schauen wir uns jetzt noch einige Joomla SEO Plugins an, die dir helfen können. Hier findest du eine komplette Übersicht über alle Erweiterungen.


EFSEO

Eine XML-Sitemap sollte eingerichtet werden und in der Search Console hinterlegt werden. Ein gutes Plugin dafür ist EFSEO.


sh404SEF SEO Joomla

Das wohl beste SEO-Plugin ist dieses. Dann kannst du enorm viele Meta Einstellung treffen, Strukturierte Daten hinzufügen oder 404 Seiten aufzeichnen. 


Redirect Plugin Joomla

Wenn eine ältere Website eine schlechte URL-Struktur hat müssen konkrete 301 Weiterleitung eingerichtet werden. Dafür lohnt sich dieses Plugin.

Fazit JOOMLA SEO

Du siehst: Es ist durchaus möglich Suchmaschinenoptimierung für Joomla zu betreiben. Es liegt jetzt an dir!

Die meisten Schritte sind in der Theorie leicht, machen aber in der Praxis viel Arbeit. Wenn du dir diese Tipps aber wirklich zu Herzen nimmst, kannst du mit guten Erfolgen in einigen Monaten rechnen.


Diesen Beitrag Teilen:
Wie gefällt dir der Beitrag? 
0 / 5 0

Hey, ich bin Jens! Meine Leidenschaft ist SEO und Alles, was damit zu tun hat. Falls dir der Beitrag gefallen hat würde es mich freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

__CONFIG_group_edit__{}__CONFIG_group_edit__
__CONFIG_local_colors__{"colors":{},"gradients":{}}__CONFIG_local_colors__
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit einem Sternchen markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}