KWFinder Alternative – die 13 besten Tools im Test

AKTUALISIERT am 21. Juli 2020

Lesedauer ca. 10 Minuten

Jens Burkhardt Profilbild

von Jens Burkhardt

  • Home
  • /
  • SEO-Blog
  • /
  • KWFinder Alternative – die 13 besten Tools im Test
Jens Burkhardt Profilbild

von Jens Burkhardt

In diesem Beitrag zeige ich dir die besten kostenlosen und kostenpflichtigen KWFinder Alternativen.

KWFinder Alternative

Warum eine Alternative zu KWFinder?

KWFinder ist ein SEO-Tool von Mangools zur Recherche von Keywords und Konkurrenz. Es erfreut sich relativ großer Beliebtheit unter SEO´s.

Allerdings ist es kostenpflichtig. Vor einiger Zeit konnte man jeden Tag einige Anfragen kostenlos starten. Das ist mittlerweile nicht mehr möglich.

Das monatliche Basis Paket kostet knapp 50 Euro - ist damit für ein Keyword-Recherche Tool sehr hochpreisig. Natürlich kann man viel Geld sparen, wenn man die jährliche Zahlungseise nimmt. 

Aber braucht man dieses Tool wirklich? Welche Alternative für Mangools KWfinder gibt es auf dem Markt?

Kostenlose KWFinder Alternativen 

1. Googles Keyword Planner

Keywordplanner Google

Der Google Keyword Planner ist die Standardlösung für die Keywordrecherche. Eigentlich ist das SEO-Tool dafür gedacht Keywords für Google Ads-Kampagnen (ehemals Google Adwords) zu finden.

Allerdings spielt das praktisch keine Rolle. Es lässt sich auch gut für SEO-Zwecke einzusetzen. 

Es zeigt das verlässlichste Suchvolumen an. Schließlich kommen die Daten ja direkt von der Quelle.

Wenn du aber aktuell kein Geld für Ads ausgibst bekommst du seit einiger Zeit nur noch eine Spannweite vom Suchvolumen angezeigt. Das sieht dann so aus:

Keyword Planer ungenau

Das bietet zwar für den Einstieg einen guten Ansatzpunkt, ist aber langfristig nicht optimal.

Die Lösung ist es eine Ads-Kampagne online zu stellen und schon bekommst du die richtigen Daten.

Vorteile und Nachteile:

  • genaue Daten
  • Verlauf des Suchvolumens sichtbar
  • Ohne Google Ads, nur eine Spanne des Suchvolumens sichtbar

Google Suggest

Google Suggest oder Goolge Autocomplete ist die einfachste, aber auch ungenaueste Methode Keywords zu finden. Wenn du kein Geld ausgeben willst und dich nirgendwo anmelden möchtest ist es ein gute Möglichkeit.

Wenn du in der Google Suchleiste dein Keyword eingibst werden dir automatisch längere Keywordvarianten vorgeschlagen. Das kannst du immer weiter verfeinern.

Dann gibt es noch die Nutzer fragten auch"-Box

Google Nutzer fragten auch

Hier siehst du gut, welche Fragen zu diesem Thema relevant sind. Es macht viel Sinn diese im SEO-Content zu integrieren.

Wenn du ans Ende der Ergebnisseite der Suchanfragen scrollst bekommst du weitere Vorschläge zusätzlich zu deinem Keyword:

Google ähnliche Suchanfragen

Vorteile und Nachteile:

  • es geht super schnell
  • gut für den ersten Überblick
  • Sehr ungenau
  • kein Suchvolumen
  • keine Analyse des Wettbewerbs

Ubersuggest

Ubersuggest ist eine tolle Möglichkeit gute Keywords zu finden und dabei die Stärke der Konkurrenz zu analysieren. Es handelt sich also nicht rein um ein Keyword-Tool, sondern ist ein SEO-Komplettpaket. 

Wie bei den meisten Tools ist es zwar kostenlos, aber für alle Funktionen muss man auch hier bezahlen. Um einige zusätzliche Funktionen freizuschalten musst du dich mit deinem Google Account registrieren.

Es wird außerdem Zugriff auf die Daten deiner Search Console gefordert. Da würde ich mir zweimal überlegen, ob ich das möchte. Ein guter Ausweg ist die Erstellung einer zweiten Googlemail. 

So kann niemand auf deine Daten zugreifen und du hast alle Vorteile dieser kostenlosen KWFinder Alternative.

Vorteile und Nachteile:

  • das umfangreichste kostenlose Tool
  • sehr übersichtlich
  • benötigt Anmeldung für mehr Daten
  • möchte Zugriff auf deine Search-Console-Daten

Keyword Surfer

Der Keywordsurfer ist ein echt geniales Tool. Es handelt sich hierbei um eine Chrome-Erweiterung von SEOsurfer. Es zeigt dir direkt in der Suchleiste von Google an, wie hoch das Suchvolumen ist. 

Auf der rechten Seite gibt es ein Box, die dir KW-Vorschläge liefert. Das ist wirklich praktisch. Und noch besser: Es zeigt in den SERPS an, wie viele Wörter die jeweilige Page beinhaltet.

Leider sind diese Daten oft nicht ganz korrekt (teilweise komische Fehler). Für einen ersten Überblick reicht es aber alle Male!

Vorteile und Nachteile:

  • du hast die Daten direkt beim Browsen
  • eine erste Konkurrenzanalyse ist schnell möglich
  • nur für Google Chrome verfügbar
  • teilweise falsche Angaben bei Wortanzahl oder Keywords im Text

Answer the public

Answer the Public ist kein klassische Keywordtool. Es liefert dir aber eine sehr interessante Aufschlüsselung von Fragen zu deinem Keyword.

Nachdem du ein KW eingibst erhältst du eine Art Mindmap, in der verschiedene Fragetypen mit konkreten Queries angezeigt werden. 

Das lohnt sich vor allem, wenn du darauf aus bist ein Rich Snippets für Fragen zu generieren.

Vorteile und Nachteile:

  • die beste Übersicht zu konkreten Fragen zu deinem Keyword
  • keine “normale” Keywordrecherche möglich
  • nur wenige Anfragen pro Tag möglich (dann bezahlt)

Keyword Tools Org

Absolute Empfehlung ist das Keyword-Tool von Seoability. Auf der Website kannst du täglich 5 Keywords abfragen. Es gibt eine sehr leicht verständliche Übersicht mit den besten Varianten.

Gut ist auch, das es eine Spalte mit der Metrik “Wettbewerb” gibt. Es ist also leicht ersichtlich, welche Schlüsselwörter für das Projekt Sinn machen und welche eher nicht. 

Denn ein wichtiger Teil von jeder guten SEO-Strategie ist es die Chancen auf Rankings realistisch einzuschätzen.

Vorteile und Nachteile:

  • guten Daten des Suchvolumens und Wettbewerb
  • keine Anmeldung nötig
  • CSV Download möglich
  • nur 5 Anfragen pro Tag

Hypersuggest

Hypersuggest zeigt in der kostenlosen Version 10 Keyword-Vorschläge an. Auch wird in der rechten Spalte die Konkurrenz bewertet. Scheint eigentlich eine gute Übersicht zu sein.

Ehrlich gesagt sind die Vorschläge aber ziemlich schlecht.

Wenn du nach SEO suchst wird zum Beispiel auch “Seoul” und “Seohyun” vorgeschlagen. Das hat mit dem eigentlichen Thema natürlich nichts zu tun!

Vorteile und Nachteile:

  • es zeigt den Wettbewerb an
  • die Ergebnisse sind nicht sonderlich brauchbar
  • es werden nur die ersten 10 Ergebnisse angezeigt (danach nur mit Bezahlung)

Keywordtool IO

Keywordtool.io zeigt dir 5 Keyword-Vorschläge an. Das reicht für eine gute Recherche nicht aus. 

Sehr interessant ist aber, dass du auch für andere Suchmaschinen suchen kannst. Zum Beispiel ist es möglich für Amazon und Youtube Suchvolumen zu recherchieren.

Eine andere Besonderheit ist: Es wird dir schön dargestellt, wie der Trend der Suchanfrage aussieht.

Vorteile und Nachteile:

  • es zeigt den Trend an
  • andere Suchmaschinen sind mit eingeschlossen
  • es werden nur die ersten 5 Ergebnisse angezeigt 

Kostenpflichtige KWFinder Alternativen

1. Ahrefs Keyword Explorer

Ahrefs Keyword Explorer

Ahrefs dürfte vielen SEO´s ein Begriff sein. Bekannt als einer der besten Backlinkchecker bietet es mit dem Keyword-Explorer auch ein Recherchetool an. 

Das SEO-Tool ist sehr interessant und bietet eine großartige Möglichkeit sehr professionelles Keyword-Mapping zu betreiben. Klar sind alle Standardfunktionen vorhanden. 

Besonders hilfreich ist die Möglichkeit sich anzuschauen für welche zusätzlichen Keywords die Top-Platzierungen auch ranken.

Es ist also sehr einfach zu analysieren, welche Themen in guten Content gehören.

Vorteile und Nachteile:

  • eine sehr detaillierte Recherche ist möglich
  •  andere Suchmaschinen sind mit eingeschlossen (z.B. YouTube)
  • es ist teuer (Liteversion kostet rund 100 €)

Keyword Planer Semrush

Bei Semush sieht es ähnlich aus. Es ist kein reines Keywordtool, sondern ein Komplettpaket.

Dementsprechend teuer ist es auch. Es lassen sich aber viele Sachen sehr gut analysieren. Das kann sich lohnen.

Willst du Beispielsweise deine Rankings tracken? Diese Funktion hast du hier integriert und du weißt, wie sich deine Sichtbarkeit entwickelt.

Besonders hervorzuheben ist der SEO Writing Assistant. Wenn du deine Texte zum Beispiel in Google Docs schreibst hast du durch dieses Add On einen sehr guten Überblick.

Es wird dir angezeigt, welche Wörter du (rein nach WDF*IDF) in deinen Text integrieren solltest.

Vorteile und Nachteile:

  • Nutzerfreundliches SEO-All-In-One-Tool
  • gute Addons
  • es ist sehr teuer (Pro-Version kostet über 100 €)

Metrics Tools

Das deutsche Tool zur SEO-Analyse Metrics.tools ist gut geeignet für das tracken der Sichtbarkeit und der Keywordrecherche.

Nicht geeignet ist es für andere Sachen, wie Backlink-Recherche. Preislich liegt es dafür deutlich unter Ahrefs oder Semrush.

Wer Suchmaschinenoptmierung etwas professioneller angehen möchte ohne tief in die Tasche greifen zu müssen ist mit Metrics.tools nicht schlecht beraten.

Vorteile und Nachteile:

  • gut zum Tracken von Keywords
  • günstiger Preis
  • fehlende Funktionen, wie Analyse des Linkprofils

Sistrix

Natürlich darf Sistrix in dieser Liste nicht fehlen. Es ist die wohl bekannsteste Komplettlösung, die kaum Wünsche offen lässt.

Preislich liegen wir hier aber im Premiumbereich. Wenn du die 3 wichtigsten Pakete (SEO, Links und Optimizer) buchst musst du mit 300 Euro (Netto) pro Monat rechnen. 

Vorteile und Nachteile:

  • Sehr übersichtlich
  • Der beste Sichtbarkeitsindex
  • sehr teuer: jedes Paket kostet 100 Euro

Mein Empfehlung an SEO-Tools

So, jetzt hast du eine ganze Reihe an Tools kennen gelernt. Meine Empfehlung ist es sich erst einmal an den kostenlosen Möglichkeiten auszuprobieren. Das reicht für kleine Projekte und für den Anfang völlig aus.

Wenn du es aber richtig ernst meinst und icht dauerhaft in der Google Sandbox bleiben möchtest benötigst du definitiv eine professionelle Lösung.

Ich persönlich nutze KWFinder aktuell nicht. Stattdessen nutze ich Ahrefs und den Google Keyword Planner. Das ist völlig ausreichend.

Ahrefs ist zwar ziemlich teuer, bietet aber eine sehr gute Komplettlösung. Dort kann ich nach Backlink-Möglichkeiten schauen, die Konkurrenz analysieren, Keywords tracken und vieles mehr.

Aber letztlich ist es eine Frage der eigenen Präferenz. Welches Tool ist für dich die beste KWFinder-Alternative?


Diesen Beitrag Teilen:
Wie gefällt dir der Beitrag? 
0 / 5 0

Hey, ich bin Jens! Meine Leidenschaft ist SEO und Alles, was damit zu tun hat. Falls dir der Beitrag gefallen hat würde es mich freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

__CONFIG_group_edit__{}__CONFIG_group_edit__
__CONFIG_local_colors__{"colors":{},"gradients":{}}__CONFIG_local_colors__
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit einem Sternchen markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}