SEO Studium – der beste Einstieg als SEO Manager?

AKTUALISIERT am 25. Juli 2020

Lesedauer ca. 6 Minuten

Jens Burkhardt Profilbild

von Jens Burkhardt

  • Home
  • /
  • SEO-Blog
  • /
  • SEO Studium – der beste Einstieg als SEO Manager?
Jens Burkhardt Profilbild

von Jens Burkhardt

Du interessierst dich für SEO (Suchmaschinenoptimierung) und fragst dich, wie der optimale Einstieg gelingt? Wir schauen uns gemeinsam an, ob ein SEO Studium sinnvoll ist und welche Alternativen es gibt.

SEO Studium

Wo kann man SEO studieren?

SEO ist ein sehr umfangreicher Begriff. Dementsprechend ist das Tätigkeitsprofil sehr weitgefächert. Stand 2020 gibt es kein offizielles SEO-Studium an einer deutschen Hochschule.

Es gibt einige Online-Lehrgänge zu SEO und SEM (Suchmaschinenmarketing). Allerdings sind die zu erhaltenden Zertifikate nicht viel Wert.

Jetzt fragst du dich sicher, wie du dennoch zum Suchmaschinenoptimierer wirst. Es gibt verschiedene Wege dieses Ziel zu erreichen. Dies schauen wir uns nun gemeinsam an.

Einstieg in eine SEO-Agentur

Für den Anfang lohnt sich der Einstieg in eine SEO-Agentur. Diese sind auf SEO spezialisiert, dementsprechend wirst du fast ausschließlich damit beschäftigt sein, verschiedene SEO-Projekte zu managen. Für deine Lernkurve gibt es nichts Besseres!

Doch welche Möglichkeiten bieten sich in einer Agentur?

Es gibt die Möglichkeit als Praktikant, als Trainee oder als Junior SEO-Manager anzufangen. Einige Agenturen fordern für ihre SEO’s ein Studium, andere sind auch mit Quereinsteigern einverstanden. 

Ein Studium in BWL, Marketing oder Informatik macht es wahrscheinlich leichter einen Job zu bekommen. Das dort Gelernte findet aber kaum Anwendung.

Du musst also bereit sein, dich in eine völlig neues Thema einzuarbeiten. Das ist am Anfang sehr viel auf einmal sein.

Einstieg in ein KMU oder Startup

Startups und KMU´s benötigen auch eine SEO-Strategie. Hier kommst du ins Spiel.

Zu beachten ist aber, dass kleinere Unternehmen weniger Budget für Marketingmaßnahmen haben.

Es ist deshalb nicht ungewöhnlich, dass kein Job als SEO-Manager, sondern als Online-Marketing-Manager ausgeschrieben wird. Oft wird erwartet, dass sich der Mitarbeiter um alle Online-Kanäle (z.B. PPC und Social Media) gleichzeitig kümmert. 

Hier gilt: Du bekommst einen sehr umfassenden Einblick ins Online-Marketing. Wirkliches Spezialwissen wirst du dir aber nicht aneignen können. 

fokussieren

Sei dir darüber im Klaren, dass echte Verdienstchancen durch Spezialisierung entstehen.

Mein Rat deshalb: Überlege dir, wo du in den nächsten Jahren hin möchtest. Dann weißt du auch, wie du dich spezialisieren kannst.

Einen guten Überblick, anderer Marketingbereiche, zu haben kann aber auch wertvoll sein. Denn letzten Endes geht es darum höheren Umsatz zu generieren, nicht nur Traffic.

Einstieg in einen Konzern

Die Arbeit in einem Konzern kann sich als SEO definitiv lohnen. Mit dem zur Verfügung stehenden Budget und der vorhandenen Marke (Brand) lässt sich viel einfacher ein gutes Resultat erzielen.

Ein Einstieg in einen Konzern hat also definitiv Vorteile. Dein eigenes SEO-Studium lässt sich hier gut verwirklichen.

Problematisch sind die starren Strukturen. Oftmals gibt es lange Entscheidungswege und du bist abhängig von vielen anderen Mitarbeitern und Stakeholdern. Das kann sehr frustrierend sein. Du solltest dir auf jeden Fall ein dickes Fell zulegen. 

Dein eigener Chef sein - SEO Freelancer werden

Eine gute Alternative ist es, dein eigener Boss zu werden. Du kannst dich selbständig machen.

Als SEO-Freelancer kannst du verschiedenen Kunden betreuen. Das ist sehr spannend und herausfordernd.

Suchmaschinenoptimierer ist kein geschützter Begriff, du kannst theoretisch direkt loslegen. 

Die Selbstständigkeit bietet viele Chancen, aber auch Risiken. Neben deiner eigentlichen SEO-Tätigkeit müssen alle weiteren Geschäftsbereiche bearbeitet werden. Du musst dich um Buchhaltung, Verkauf und Marketing kümmern.

Ich kann dir diesen Schritt deshalb nur empfehlen, falls du sehr hohes Vertrauen in deine Fähigkeiten hast. Fehlt dir Know-How und eine klare Anwendungsstruktur für deinen Kunden, wird es extrem schwierig potenzielle Kunden zu überzeugen.

Hast du aber bereits Erfahrung gesammelt und Lust auf eine richtige Herausforderung ist der Schritt in die Selbstständigkeit sehr lohnenswert. 

Perspektivisch kannst du auch deine eigene SEO-Agentur gründen.

Eigenes Projekt starten - Nischenseite aufbauen 

Willst du deine SEO-Skills extrem schnell ausbauen? Dann gibt es nichts Besseres, als ein SEO-Selbststudium an einem eigenen Projekt.

Das kannst du übrigens völlig unabhängig von deiner Anstellung machen. Eine komplett neue Website aufzuziehen ist mit sehr viel Arbeit verbunden. Am Anfang wirst du keine Resultate erzielen können. Neue Websites stecken erst einmal in der Google Sandbox fest.

Bei SEO geht es vor allem darum, die Basics extrem gut und kontinuierlich anzuwenden.

Es gibt ständig neue Trendthemen, wie zum Beispiel SEO ohne Backlinks, die sich aber im Endeffekt nicht auszahlen.

Wenn du allerdings seriöse Suchmaschinenoptimierung für mehrere Monate konsequent umsetzt, werden sich deine Bemühungen auszahlen.

Diese Eigenschaften brauchst du um erfolgreicher SEO zu werden

Ein erfolgreicher SEO zu werden ist nicht einfach. Das größte Problem ist das zeitlich verschobene Feedback der Suchmaschinen.

Stell dir vor, du arbeitest hart an einer Page deiner Website. Du hast sehr gut recherchiert und die Konkurrenz studiert. Alle Maßnahmen wurden akribisch umgesetzt. Und was passiert? Nichts! Also zumindest für mehrere Wochen oder Monate.

Das kann schnell Selbstzweifel auslösen.

Dir werden Fragen im Kopf herumschwirren, wie: “Hab ich alles richtig gemacht?”, “bin ich ein schlechter SEO?”, “wieso rankt die Seite immer noch nicht?”. 

Du brauchst also vor allem Eins: Geduld! Bist du sehr ungeduldig, wirst du wahrscheinlich scheitern.

Dann benötigst du einen starken Durchhaltewillen. Du musst dir vertrauen und den Prozess konsequent anwenden. Selbstzweifel halten dich davon ab.

Dein Chef, dein Manager, oder dein Kunde hat in der Regel wenig Ahnung von SEO. Der Aufwand wird deutlich unterschätzt, die Ziele zu hoch angesetzt. Deshalb musst du ein guter Kommunikator sein. Du musst klarmachen können, wie du vorankommst und das mit Fakten unterlegen.

Je nach deiner SEO-Spezialisierung gibt es verschiedenen Anforderungen. Für Technical-SEO benötigt es viele technische Kompetenzen. Bei der Contenterstellung braucht es auch Kreativität.

Generell solltest du aber ein sehr strukturierter Mensch sein, du solltest Daten auswerten und darstellen können und dich sehr gut mit Excel auskennen. 

Mein Fazit

Es gibt noch kein offizielles SEO-Studium. Die Jobanforderungen sind aber sehr hoch. Um im SEO wirklich gute Ergebnisse zu erzielen, bedarf es einem intensiven (und dauerhaften) Selbststudium. 

Hast du die Grundessenz von SEO einmal verstanden, besitzt du eine sehr wertvolle Fähigkeit. Quasi jedes Unternehmen ist abhängig von organischem Traffic. Du kannst dieses wissen nutzen, um selbst profitable Firmen aufzubauen oder anderen dabei zu helfen (gegen sehr gute Bezahlung).


Diesen Beitrag Teilen:
Wie gefällt dir der Beitrag? 
0 / 5 0

Hey, ich bin Jens! Meine Leidenschaft ist SEO und Alles, was damit zu tun hat. Falls dir der Beitrag gefallen hat würde es mich freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst.

__CONFIG_group_edit__{}__CONFIG_group_edit__
__CONFIG_local_colors__{"colors":{},"gradients":{}}__CONFIG_local_colors__
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit einem Sternchen markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}